Weichteilprobleme, Haglund, Fersensporn, NeuromLähmungen

Bei Lähmungen am Unterschenkel und Fuß sind häufig erhebliche Beeinträchtigungen bei der Mobilisation die Folge. Häufig treten im Weiteren auch Deformitäten und Arthrosen als Folge auf. Die Analyse des Zustands ist besonders wichtig und bei uns kommen regelhaft MRT und EMG zur Vitalitätsbeurteilung der Muskulatur zum Einsatz. Wir versuchen wenn möglich gelenkerhaltend zu korrigieren, z.B. durch einen Tibialis posterior-Transfer bei Fußheberschwäche/-lähmung. Derartige Muskel-/Sehnenverlagerungen erfordern aber, dass der zu verlagernde Muskel auch noch aktiv ist was eben vorher durch MRT/EMG gesichert wird. Bei kompletter Lähmung aller Muskeln ist häufig eine Versteifung der betroffenen Gelenke möglich um die Gehfähigkeit wieder herzustellen.