Weichteilprobleme, Haglund, FersenspornEndoskopie

Bei der Endoskopie wird die gleiche Gerätetechnik verwendet wie bei der Arthroskopie. Hierbei wird jedoch nicht im Gelenk gespiegelt sondern im Weichteilgewebe, z.B. in Sehnenscheiden. Diese Technik kommt bei uns in speziellen Fällen z.B. im Bereich der Peronealsehnen zur Diagnostik und Intervention zu Anwendung. Wir verwenden das Verfahren in der Regel nicht zum Abtragen einer Haglunddeformität oder zum Lösen des Plantaraponeurosenurprungs weil nach unseren ausgedehnten Erfahrungen mit offenen und endoskopischen Verfahren, die Vorteile der offenen Verfahren deutlich überwiegen. Beim offenen Verfahren sind Übersicht und Resektionsmöglichkeiten deutlich besser bei wesentlich geringerer Operationsdauer mit vergleichbarer Narbenbildung im Vergleich zum endoskopischen Vorgehen.

Endoskopisches Bild der Peronealsehnen.