Diabetisches Fußsyndrom (inkl. Charcot-Fuß)

Diagnostik / Evaluation

Die Diagnostik / Evaluation vor Phase 1 und 4 und zum Zeitpunkt der Nachuntersuchung (>=12 Monate) beinhaltetet:

  • Anamneseerhebung
  • klinische Untersuchung
  • Röntgenaufnahmen im Stehen mit Belastung
  • Pedographie mit Videodokumentation
  • Sensibilitätstest (Kalorische Prüfung, Monofilamenttest, Vibrationstest).
  • Laboruntersuchung (z.B. HbA1c)
  • Gefäßuntersuchung mit Dopplerultraschall, bei Auffälligkeiten gefäßchirurgisches Konsil und ggf. Angiographie
  • Analyse mit Fragebogen
  • Fotodokumentation
  • Art der Schuh-/Einlagenversorgung
  • Art der Mobilisation (Gehhilfe, Rollstuhl)
  • Klassifikation der Deformität

Bitte beachten Sie: Die folgenden Abbildungen zeigen explizit medizinische Themen in aller Deutlichkeit.

Abbildungen und Videos

Präoperative Röntgenbilder mit Belastung welche einen schweren Plattfuß zeigen (Abbildung a: seitlich; Abbildung b: dorsoplantatar). Bei diesem Fall lag eine Ulzeration im mittleren Bereich der Fußsohle vor. Klassifikation als Charcot-Arthropathie Sanders/Frykberg 3, Eichenholtz 2, Wagner/Armstrong 3B, PEDIS 3.

Vergleich Röntgen mit und ohne Belastung mit deutlich unterschiedlichem Talo-Metatarsale-1-Winkel (TMT).

Messblatt

Präoperativer Pedographiebefund. Gleiche Patientin wie Abb. 1. Deutliche Vergrößerung der Kontaktfläche der Mittelfußregion mit sehr hohem Maximaldruck und hoher Maximalkraft.

VIDEO >> Präoperativer Pedographiebefund. Gleiche Patientin wie Abb. 1. Deutliche Vergrößerung der Kontaktfläche der Mittelfußregion mit sehr hohem Maximaldruck und hoher Maximalkraft.

Angiographiebilder

Geräte für Sensibilitätstest (Kalorische Prüfung, Monofilamenttest, Vibrationstest)

Fotodokumentation